PHASE2: Drei Monate vor dem Umzug

NotizenWenn Sie Ihre alte Wohnung oder Haus gekündigt haben und schon wissen, wo Ihre neue Heimat sein wird, dann fängt jetzt die Zeit der Vorbereitungen an.

Die Wohnung entrümpeln, um eine Umzugsfirma kümmern, Termine vereinbaren, Urlaub beantragen. Das wird Ihnen die Zeit kurz vor dem Umzug und den Umzugstag erheblich erleichtern. Dann können Sie sich sich mit ganzem Augenmerk den Dingen widmen, die direkt mit dem Umzugstag zu tun haben.

1. EntrümpelnUmzug Berlin

Beginnen Sie so früh wie möglich, die etwas verborgeneren Ecken Ihrer Wohnung zu entrümpeln. Jetzt haben Sie noch Zeit, Möbel und Dinge, die Sie nicht umziehen möchten, zum Verschenken anzubieten. Möglicherweise können Sie auch eine Kleinanzeige in der Zeitung schalten, um Möbel zum Verkauf oder zum Verschenken anzubieten.

Kostenlose Kleinanzeigen
Zweite Hand

2. Angebot vom Umzugsunternehmen einholenUmzug Berlin

Weber UmzügeHolen Sie sich ein Angebot von Ihrer Umzugsfirma ein und vereinbaren Sie mit dieser einen möglichen Umzugstermin. Idealerweise machen Sie mit Ihrem Umzugsunternehmen eine Wohnungsbegehung.

Es ist ratsam, auf die Empfehlungen des Unternehmens zu hören. Häufig täuscht man sich über den Aufwand, den ein Umzug bedeutet. Selbst, wenn Sie sich vorgenommen haben zu entrümpeln, beinhaltet eine Wohnung mehr Umzugsgut als man manchmal glaubt. Nicht zuletzt ist Entrümpeln zeitintensiv. Insbesondere, wenn Sie Ihren Haushalt mit mehreren Personen teilen, kann dies auch nervenaufreibend sein. Die Zeit und Nerven werden Sie während Ihres Umzugs noch für andere Dinge brauchen. Überschätzen Sie darum nicht die Menge der entrümpelten Möbel und anderer Güter.

3. Wunschtermin für den Umzug festlegen / Urlaub beantragenUmzug Berlin

Legen Sie Ihren Umzugswunschtermin für sich fest und besprechen Sie sich mit Ihrem Arbeitgeber wegen Ihres Urlaubs.

4. Termin für Begehungen in der alten und neuen Wohung vereinbarenUmzug Berlin

Kontaktieren Sie den Vermieter der neuen sowie der alten Wohnung. Vereinbaren Sie Übergabetermine für die Wohnungen. Idealerweise ist die Übergabe der alten Wohnung 3-4 Tage nach dem Umzug. So bleibt Ihnen genug Zeit, um die liegen gebliebene Dinge und Werkzeuge aus Ihrer alten Wohnung zu entfernen, zu reinigen und nötige Reparaturarbeiten durchzuführen.

5. Termin zur Schlüsselübergabe der neuen Wohnung vereinbarenUmzug Berlin

SchlüsselVereinbaren Sie mit Ihrem neuen Vermieter einen Termin für die Schlüsselübergabe. Falls möglich, machen Sie bei einer Begehung Ihrer neuen Wohnung Fotos und protokollieren Sie Eigenheiten der neuen Wohnung, um abschätzen zu können, welche Arbeiten und Anschaffungen für die neue Wohnung nötig werden.

6. Adressbuch vervollständigenUmzug Berlin

Komplettieren Sie Ihr Adressbuch, um Freunden und Bekannten, sobald Sie Ihre neue Adresse kennen, eine Umzugsnachricht mit Ihrer neuen Adresse schicken zu können.

7. Zeitschriftenabonnements für die Zeit des Umzugs aussetzenUmzug Berlin

Falls Sie Zeitungen im Abonnement haben, sollten Sie den Kundenservice der Zeitung oder Zeitschrift anrufen. Sie können der Zeitung schon jetzt Ihre neue Adresse mitteilen und die Zustellung an Ihre zukünftige Wohnung veranlassen. Vielleicht wollen Sie das Abonnement für die Woche Ihres Umzuges auch aussetzen.

8. Telefon - Strom - HeizungUmzug Berlin

HeizungKontaktieren Sie rechtzeitig Ihren Telefonanbieter. Manchmal lohnt sich ein Tarifwechsel im Zuge eines Umzugs. Vergessen Sie dabei aber nicht, dass viele Telefongesellschaften bei einem Neuanschluss sehr lange Wartezeiten haben, manchmal bis zu 3 Monaten. Denken Sie auch daran, sich bei Ihrem Versorgungsunternehmen und Ihrem Stromanbieter zu melden. Teilen Sie diesen nicht nur Ihren Umzugstermin und Ihre neue Adresse mit, sondern überprüfen Sie in diesem Zusammenhang auch, ob Sie vielleicht in einen günstigeren Tarif oder sogar den Stromanbieter wechseln können.

9. Erinnerungsfotos anfertigenUmzug Berlin

Machen Sie Erinnerungsfotos in Ihrer alten Wohnung, bevor Sie mit dem tatsächlichen Packen beginnen. Diese Fotos sind nicht nur schöne Erinnerungen, sondern können auch hilfreich für die Einrichtung Ihrer neuen Wohnung sein.