PHASE4: Der Umzug steht bevor

NotizenJetzt ist es bald soweit. Auch wenn das Gröbste schon geschafft ist, so sollten Sie sich jetzt noch auf die Erledigungen konzentrieren, die den Umzugstag organisatorisch erleichtern.

Denken Sie daran, dass sich jemand verletzen könnte, dass alle Helfer irgendwann Durst und Hunger verspüren, dass Sie auch in Ihrer neuen Wohnung, wenn noch alles in Kisten verpackt ist, Dinge benötigen. Und, dass die Umzugshelfer wissen sollten, in welche Räume der neuen Wohnung die Kisten kommen...

1. Schlüssel von Möbelstücken entfernenUmzug Berlin

Während des Umzugs ist es wichtig, von Kommoden und Schränken die Schlüssel abzuziehen, damit diese unterwegs nicht verloren gehen oder abbrechen. Manchmal ist es sinnvoll, Schranktüren zu verschließen, damit diese beim Transport nicht aufklappen. Achten Sie unbedingt darauf, dass die Schlüssel an einem Ort gesammelt werden und z. B. in einem durchsichtigen (!) Beutel aufbewahrt werden. Die Beutel dürfen natürlich nicht verloren gehen.

2. Erste-Hilfe-Koffer bereithaltenUmzug Berlin

PflasterFür den Umzugstag ist es sinnvoll, den Erste-Hilfe-Koffer aus dem Auto in die Wohnung zu holen. Sie dürfen jedoch auf keinen Fall vergessen, diesen Koffer später wieder ins Auto zurückzubringen. Beachten Sie dabei, dass ein Koffer aus dem Material entnommen wurde, nicht mehr durch den TÜV zugelassen ist.

3. Werkzeug vorbereitenUmzug Berlin

Organisieren Sie das von Ihnen benötigte Werkzeug und legen es in eine Kiste oder in einen Koffer (verwenden Sie dazu nicht einen Umzugskarton!). Überlegen Sie, welche Werkzeuge Sie für das Auseinanderbauen Ihrer Möbel benötigen, z. B. Imbusschlüssel in passenden Größen, Akkuschrauber, Teppichmesser, Schraubenzieher, Beißzange, Rohrzange, Kombizange, Hammer etc.

Eventuell benötigen Sie auch eine ausreichende Menge kleiner, möglichst durchsichtiger Plastiktüten (z. B. Gefrierbeutel) zur Aufbewahrung von Schrauben und Bauteilen. Achten Sie darauf, dass Sie die Plastiktüten mit den Kleinteilen nach dem Umzug auch noch den jeweiligen Möbeln zuordnen können.

Besorgen Sie sich ausreichend Klebeband. Verwenden Sie nicht das übliche braune Paketklebeband, das Farbspuren an ihren Möbeln hinterlassen kann, sondern durchsichtiges Klebeband. Denken Sie darüber nach, ob sich die Anschaffung eines Klebebandabrollers lohnt, denn bei etwas aufwändigeren Umzügen spart man dadurch viel Zeit.

4. Wohnungsbegehung / Protokoll in der neuen WohnungUmzug Berlin

RaumFalls Sie die Schlüssel für Ihre Wohnung schon jetzt bekommen haben, machen Sie in der leeren Wohnung eine Begehung, idealerweise mit Ihrem Vermieter. Falls dieser für eine solche Begehung nicht verfügbar ist, bitten Sie einen Ihrer Freunde (nicht den Lebenspartner oder einen Verwandten) mit Ihnen gemeinsam die Wohnung zu begehen.

Protokollieren Sie etwaige Schäden an der neuen Wohnung und fotografieren Sie diese. Achten Sie bei der Übergabe auf Beschädigungen an Fenstergriffen, Türblättern und Rahmen, Steckdosen, Badewanne und anderen sanitären Einrichtungen. Richten Sie Ihr Augenmerk ebenso auf den Zustand der Wände im Treppenhaus, da diese während des Umzugs beschädigt werden können.

So lässt sich nach dem Umzug leichter klären, wer Schäden zu verantworten hat. Lassen Sie sich nach der ersten Wohnungsbegehung von Ihrem Freund das Protokoll unterschreiben und vergessen Sie am Ende nicht, das Protokoll in Ihren Umzugsordner zu heften.

Übergabeprotokoll als PDF

5. Renovierungsarbeiten in der neuen Wohnung durchführenUmzug Berlin

Renovierungen in der neuen Wohnung erledigen Sie am besten jetzt. Nun ist auch der Zeitpunkt, um die Renovierungsarbeiten in der alten Wohnung zu erledigen. Gern beraten wir Sie genauer zu diesem Thema. Füllen Sie dazu ganz unverbindlich das Umzugsformular aus und markieren Sie den entsprechenden Punkt unter "Weitere Angaben".

6. Koffer packenUmzug Berlin

Packen Sie ein bis zwei Tage vor dem Umzug einen Koffer, als würden Sie für mindestens eine Woche verreisen. Vergessen Sie dabei auch nicht, wichtige Dokumente (Personalausweis, Führerschein, Krankenkassenkarte etc.) einzupacken. Das Gleiche gilt natürlich auch für dringend benötigte Medikamente. Nicht zuletzt sollten Sie an das Ladegerät Ihres Handys denken, denn Sie werden Ihr Handy in den Tagen Ihres Umzugs sicherlich gut gebrauchen können.

Wirklich wertvolle, besonders wichtige oder empfindliche Gegenstände sollten Sie an einem anderen Ort deponieren. Vielleicht haben Sie ja die Möglichkeit, einige der Gegenstände bei Freunden oder Nachbarn zu deponieren.

Sollten Sie Kinder haben, denken Sie daran, das Lieblingsstofftier nicht in eine Kiste, sondern ebenfalls in den Koffer zu packen. Kinder bekommen oft in den ersten Tagen in der neuen Wohnung Heimweh, da Sie erst dann wirklich realisieren, was ein Umzug bedeutet. Das vertraute Stofftier kann hier vielleicht etwas Trost spenden.

7. Für die Verpflegung sorgenUmzug Berlin

Organisieren Sie Proviant für alle Umzugshelfer. Der Umzugstag kann sehr lange werden. Sie freuen sich sicher, wenn Sie Ihre Pausen nicht dazu nutzen müssen, Essen und Trinken zu organisieren. Vor allem im Sommer ist es wichtig, immer genügend Getränke vor Ort bereit zu stellen. Entgegen aller Vorurteile können die Mitarbeiter der Umzugsfirma mit Bier als Getränk nichts anfangen. Besorgen Sie vor allem Erfrischungsgetränke. Bei Hitze ist es von Vorteil, wenn auch leicht zuckerhaltige Getränke vorhanden sind, da diese helfen, einer Hitzeerschöpfung vorzubeugen.

Vielleicht sollten Sie sich auch schon einmal überlegen, wo Sie am Abend ihres Umzugstages zu Abend essen.

8. Zählerstände der neuen Wohnung notierenUmzug Berlin

Notieren Sie sich die Zählerstände der Strom-, Gas- und Wasserversorgung. Falls die Zähler sich in einem für Sie nicht zugänglichen Kellerraum befinden, ist es jetzt höchste Zeit, sich mit Ihrem Hausmeister in Verbindung zu setzten. (Dies gilt natürlich auch für Ihre alte Wohnung.)

9. Umzugskartons den Räumen zuweisenUmzug Berlin

Markierte KisteAnhand Ihrer Umzugskarton-Liste können Sie bereits gepackte Kisten mit farbigen Aufklebern so markieren, dass die Umzugshelfer beim Umzug wissen, in welches Zimmer welche Kisten sollen. Am einfachsten ist es, wenn Sie an die Türpfosten der Zimmer ebenfalls entsprechende farbige Aufkleber anbringen.

10. Nehmen Sie sich nicht zu viel vorUmzug Berlin

Widmen Sie sich am Umzugstag ausschließlich Ihrem Umzug. Einen Besuch im Möbelhaus oder eine Fahrt zum Recyclinghof sollten Sie am besten in den Tagen vor oder nach dem Umzug einplanen.

Versuchen Sie am Abend vor Ihrem Umzug, rechtzeitig zu schlafen. Selbst, wenn Sie eine Firma mit Ihrem Umzug beauftragt haben, so werden Sie am nächsten Tag dringend als "Manager" benötigt. Man wird Sie wahrscheinlich überall gleichzeitig brauchen. Darum ist es wichtig, an diesem Tag mit starken Nerven aufzuwachen.