PHASE3: Ein Monat vor dem Umzug

KartonJetzt sind es nur noch vier Wochen bis zum Umzugstag. Sie sollten beginnen, jeden Abend ein paar Kisten zu packen. So bleibt Ihnen genug Zeit, nebenher noch die Dinge zu erledigen, die direkt den Umzugstag betreffen. Denken Sie z. B. an die Halteverbotsschilder, das Suchen der Schlüssel oder das Packen der Kartons.

1. Nachsendeauftrag erteilenUmzug Berlin

Geben Sie einen Nachsendeauftrag auf. Für die Post können Sie das leicht per Internet erledigen.

Nachsendeservice der Post

Beachten Sie dabei, dass wichtige Briefe häufig nicht nur von der Post, sondern auch von anderen Anbietern, z. B. von Pinmail zugestellt werden. Ein Nachsendeauftrag für die Post gilt für diese Anbieter leider nicht. Sie sollten, sofern Sie regelmäßig Briefe durch andere Anbieter bekommen, diese informieren.

Nachsendeservice von Pinmail

2. Halteverbotsschilder beantragenUmzug Berlin

Sie können gerne Ihre Umzugsfirma damit beauftragen, ein Halteverbotsschild für den Umzugstag vor Ihrem Haus aufzustellen (siehe Angebotsformular). Falls Sie das nicht wünschen, sollten Sie sich jetzt beim Ordnungsamt erkundigen, wie gewährleistet werden kann, dass am Umzugstag ein Parkplatz für Ihren Umzugswagen verfügbar ist.

Ihre Telefonnummer für Behörden und Ämter: 115

3. Nachbarn informierenUmzug Berlin

Sollten Sie in einem Mehrfamilienhaus wohnen, empfiehlt es sich, auch Nachbarn über Ihren Umzug zu informieren. Falls Sie schon einmal erlebt haben, wie zwei Familien versuchen, am gleichen Tag durch das selbe Treppenhaus umzuziehen, dann wissen Sie, wie sinnvoll es sein kann, sich mit seinen Hausmitbewohnern zu besprechen.

4. Hilfe von FreundenUmzug Berlin

FreundeBitten Sie Freunde für Ihrem Umzug um Hilfe. Auch wenn Sie ein professionelles Umzugsunternehmen beauftragt haben, kann die Hilfe von Freunden die sich z. B. am Umzugstag mit Ihren Kindern beschäftigen, sehr hilfreich sein.

Schreiben Sie Ihren Freunden und Bekannten rechtzeitig eine Postkarte, in der Sie ihnen Ihren Umzugstermin und Ihre neue Adresse mitteilen. Vielleicht bietet Ihnen der ein oder andere Ihrer Freunde seine Hilfe an.

5. Schlüsselanzahl überprüfenUmzug Berlin

Spätestens zwei Wochen vor dem Umzug ist es höchste Zeit, im Übergabeprotokoll bzw. Mietvertrag der alten Wohnung nachzuschauen, wie viele Schlüssel Sie seinerzeit zu Ihrer Wohnung erhalten haben. Vergewissern Sie sich, dass sich noch sämtliche Schlüssel in Ihrem Besitz befinden.

Heften Sie schon einmal die Schlüssel, die nicht in Benutzung sind, in Ihren Umzugsordner. So können Sie während des Umzugs nicht verloren gehen.

6. Umzugskartons packenUmzug Berlin

KartonsBesorgen Sie sich Verpackungsmaterial. Räumen Sie eine Ecke Ihrer Wohnung frei, in der Sie die befüllten Umzugskartons stapeln können, ohne, dass diese Ihnen im Weg stehen. Bemühen Sie sich darum, dass Ihre Wohnung so lang wie möglich bewohnbar bleibt. Die Zeit, in der Sie mit Umzugskartons in Ihrer Wohnung leben müssen, wird Ihnen wahrscheinlich bald schon viel zu lange vorkommen. Selbstverständlich räumen Sie zunächst nur Gegenstände ein, von denen Sie absehen können, dass Sie diese Dinge in nächster Zeit nicht mehr benötigen.

Machen Sie die Umzugskartons auf keinen Fall zu schwer. Selbst wenn die Mitarbeiter Ihrer Umzugsfirma es gewohnt sind, schwere Kartons zu tragen, werden Sie am Ende die Kartons selbst mehrmals von einem Zimmer in der Wohnung in ein anderes tragen müssen. Beachten Sie auch, dass auf den Kisten während des Umzugs sehr viel Gewicht lasten kann. Packen Sie die Kartons daher so, daß sie bis maximal 5 Zentimeter unter die Oberkante befüllt sind. Achten Sie darauf, dass sich in der oberen Lage der Umzugskartons keine zerbrechlichen Gegenstände befinden. Sparen Sie beim Packen zerbrechlicher Gegenstände nicht mit Dämmmaterial.

Beim Bepacken der Kartons geht es nicht darum, soviel wie möglich hinein zu packen. Vermeiden Sie es, in der Wohnung nach Gegenständen zu suchen, die Sie in verbleibende Lücken der Kartons packen können. Es ist später von Vorteil, wenn Sie die Dinge, die sich vorher in einem Regal oder Schrank befanden, zusammen packen. Nach Ihrem Umzug können Sie die Gegenstände so einräumen, wie sie sich in den Umzugskartons befinden.

7. Organisation der gepackten UmzugskartonsUmzug Berlin

Geben Sie jedem gepackten Umzugskarton eine Nummer. Notieren Sie die Kartonnummer und den Inhalt des Kartons in eine Liste. Hängen Sie die Liste an einem Ort auf, an dem Sie nicht verloren gehen kann, aber leicht zugänglich ist. Am besten ist es, die Nummer auf alle Seiten der Kiste zu schreiben, denn nur so ist es Ihnen möglich, die Nummer zu erkennen, wenn während des Umzugs mehrere Kisten übereinander gestapelt sind.

Eine Beschriftung, in welches Zimmer die Kisten sollen, ist zum jetzigen Zeitpunkt meistens sinnlos, da man am Anfang oft gar nicht beurteilen kann, wie die Räume der neuen Wohnung genutzt werden. Verkleben Sie die Kisten nach dem Befüllen noch nicht. Unter Umständen benötigen Sie etwas, das Sie in Ihre Kiste gepackt haben, später doch noch einmal. Verklebt werden die Kisten, wenn nötig, unmittelbar vor dem Umzug.

8. Packen Sie jeden Abend zwei KistenUmzug Berlin

Machen Sie es sich zur Angewohnheit, in dem Monat vor Ihrem Umzug jeden Abend zwei Kisten zu packen. So haben Sie und vielleicht auch Ihre Kinder Zeit, sich langsam von der alten Wohnung zu verabschieden. Manchmal macht man beim Räumen und Packen kleine Entdeckungen und findet Dinge wieder, die man fast schon vergessen hatte. Damit können Sie sich auch schon jetzt auf den Umzug einstimmen.

Achten Sie beim Packen und beim Räumen aber immer darauf, dass Ihre Wohnung vollständig bewohnbar bleibt. Es kann sonst leicht passieren, dass man während des Umzugs die Übersicht verliert.