PHASE5: Nach dem Umzug

Sie haben es geschafft! Ein paar kleinere Erledigungen wollen jedoch noch bewältigt werden. Bevor Sie sich ganz auf Ihre neue Wohnung einstimmen können, gilt es z. B. die alte Wohnung zu übergeben und Namensschilder an der neuen Wohnung anzubringen. Vergessen Sie auch nicht, sich am neuen Wohnort anzumelden.

1. Der Tag nach dem UmzugUmzug Berlin

Suchen Sie sich Hilfe für den Tag nach Ihrem Umzug. Oft bleiben Werkzeuge und Leuchtmittel in der alten Wohnung liegen. Planen Sie darum genügend Zeit ein, Ihre alte Wohnung nach dem Umzug übergabefertig zu machen.

2. WohnungsübergabeUmzug Berlin

Schreiben Sie während der Begehung mit Ihrem Vermieter ein Protokoll. Auch hier ist es sinnvoll, Fotos zu machen, um sich vor späteren Auseinandersetzungen zu schützen.

Lassen Sie sich das Protokoll unterschreiben und besprechen Sie mit Ihrem ehemaligen Vermieter die Freigabe Ihrer Kaution. Drängen Sie darauf, dass die Kaution nicht mit möglichen Rückforderungen für Nebenkosten oder Reperaturen verrechnet werden, dazu ist eine Mietkaution nicht gedacht.

Übergabeprotokoll als PDF

3. NamensschilderUmzug Berlin

Unmittelbar nach dem Umzug sollten Sie an Ihrer Türklingel sowie an Ihren Briefkasten Namensschilder anbringen. Der evtl. bei der Post veranlasste Nachsendeauftrag nützt nichts, wenn der Postbote Ihren Briefkasten nicht zuordnen kann.

An Ihrer alten Wohnung sollten Sie die Namensschilder dagegen möglichst am Tag nach dem Umzug entfernen. Nehmen Sie sich unmittelbar vor der Wohnungsabnahme und Schlüsselübergabe reichlich Zeit in Ihrer alten Wohnung.

4. Alte Wohnung übergabefertig machenUmzug Berlin

BesenKontrollieren Sie, ob nichts in der alten Wohnung vergessen wurde. Es empfiehlt sich auch, Schäden zu beseitigen, die nach Entfernen der Möbel sichtbar wurden. Putzen Sie Ihre Wohnung so, dass sie einen möglichst guten Eindruck macht. Lesen Sie alle Zählerstände ab und sofern Ihre Wohnung zentral beheizt wird, auch die Heizzählerstände. Sollte es sich bei den Heizzählern um alte Verdunstungsmesser handeln, ist es sehr nützlich, eine Taschenlampe bei sich zu haben, da sich die Zähler bei schlechter Beleuchtung häufig nicht entziffern lassen.

5. Abschied von der alten WohnungUmzug Berlin

Auch wenn es sicherlich traurig ist, ist es jetzt Zeit, sich von Ihrer alten Wohnung zu verabschieden. Später, wenn Ihr alter Vermieter vor Ort ist, wird Ihnen dafür kaum Zeit bleiben.

6. Anmeldung am neuen WohnortUmzug Berlin

In den darauf folgenden Tagen stehen einige Verwaltungsarbeiten für Sie an. Sie sollten sich möglichst bald auf dem Bürgeramt in Ihrer neuen Wohnung anmelden. Manchmal ist es möglich, telefonisch vorab einen Termin zu vereinbaren, um Wartezeiten im Amt zu verkürzen.

Ihre Telefonnummer für Behörden und Ämter: 115

Auch Ihrer Versicherungen und Ihrer Krankenkasse sollten Sie die neue Adresse melden:

AOK
TK
DAK
BKK

Für Gas-, Strom- und Wasserversorgung genügt oft ein Telefonanruf, bei dem Sie die neue Adresse melden und den Zählerstand mitteilen. Weitere evtl. benötigte Unterlagen werden Ihnen dann von den Versorgungsunternehmen zugeschickt. Sofern dies nicht schon im Vorfeld geschehen ist, sollten Sie mit Ihrer Haftpflichtversicherung sowie Ihrer Hausratsversicherung telefonieren. Gerade während des Umzugs ist ein guter Versicherungsschutz beruhigend.

Weitere Ummeldungen stehen in den nächsten Wochen an, z. B. das Auto. Vorerst hat nun aber Priorität, dass Sie Ihre Wohnung einrichten, Umzugskartons auspacken und versuchen, in Ihrer Wohnung schnell heimisch zu werden. Denn nur in einer bewohnbaren Wohnung werden Sie die Ruhe finden, sich in Ihre neue Heimat einzuleben.